Aktuelles

Leichtes Aerogel mit großer Härte

Von Rainer Scharf

Einen äußerst leichten und zugleich ziemlich harten Werkstoff haben Wissenschaftler der Universität von Oklahoma entwickelt. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Aerogel, dessen spezifisches Gewicht nur halb so groß ist wie das von Balsaholz. Aerogele sind extrem porös und bestehen aus feinen Gespinsten faserbildender Materialien. Bisherige Aerogele aus Silikaten, Metallen oder Kohlenstoff waren oft recht brüchig und zerfielen manchmal schon bei Berührung zu Staub. Das neue Aerogel ist hingegen wesentlich widerstandsfähiger ("Advanced Materials", Bd. 13, S. 644). Es besteht aus Zellulosefasern, die mit einem aus der Papierherstellung bekannten Verfahren gehärtet wurden. Erst mit Hilfe eines Hammers gelingt es, eine Platte aus Zelluloseaerogel zu zertrümmern. Aerogele haben viele mögliche Anwendungen, zum Beispiel als Wärmeisolation oder für die Verkleidung von Raumschiffen. 

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.05.2001, Nr. 124 / Seite N3

>>> Zur Startseite